Browse Source

Update documentation for the new interfacea

master
Nils 2 years ago
parent
commit
5f984a1a3b
  1. 29
      documentation/english.part.adoc
  2. 31
      documentation/german.part.adoc
  3. BIN
      documentation/out/overview-english.png
  4. BIN
      documentation/out/overview-german.png
  5. BIN
      documentation/overview.xcf

29
documentation/english.part.adoc

@ -33,16 +33,14 @@ Use your browser's search function to locate the individual letters like [B] and
image::overview-english.png[Screenshot with Captions, link="overview-english.png"]
The *[A] File* menu contains only one command: "sf2 Soundfont load" (keyboard shortcut: Ctrl+O).
The *[A] File* menu contains "sf2 Soundfont load" (keyboard shortcut: Ctrl+O).
Only one soundfont can be loaded at a time. If you want to use several different soundfonts at
once, just start Fluajho several times.
once, just start Fluajho several times. Saving and Closing is also here.
It is also possible to load an .sf2 through drag & drop from your file manager into the Fluajho
window.
*[B]* is the name of the currently loaded file.
The option *[C] Ignore MIDI Bank and Program Messages* only allows instrument changes via the
The option *[B] Ignore MIDI Bank and Program Messages* only allows instrument changes via the
graphical user interface. It ignores all messages coming in via the JACK Midi connection.
This is sometimes necessary if you are dealing with midi hardware, like keyboards, which send bank
@ -50,23 +48,30 @@ and program changes at startup and break our settings. You can also activate thi
you have set all instruments, because a program change unfortunately happens faster than one would
think.
The option *[C] Play test sound after selecting a program* can be activated to hear some played
notes right choosing a different instrument through the program change dropdown [G]. The test signal
is *not* played when changing an instrument through an external midi signal.
Channels are numbered *[D] Channel N* . MIDI supports exactly 16 channels, there is no adjustment
possible. More channels of the same soundfont can be obtained by simply starting another Fluajho
instance.
instance. Next to the channel is a small rectangle that lights up if MIDI is coming in.
You can click with your middle mouse button (scroll wheel) on a channel to hear a short test
melody. This enables you to quickly prelisten an instrument.
*Play Test [E]* plays some test notes after a click. This can be used even if option [C] is not
currently activated.
The current *[E] Bank* is always displayed as a number. You can choose them from the drop down
The current *[F] Bank* is always displayed as a number. You can choose them from the drop down
list. Only the banks, which actually exist in the current sf2 are listed.
The current *[F] Program* is the instrument. It is displayed with its MIDI number and actual name.
The current *[G] Program* is the instrument. It is displayed with its MIDI number and actual name.
Only the programs present in the sf2 are displayed.+ However, the soundfonts are often wrong in
that they display more instruments than they actually have. In this case you will hear a more or
less random (existing) instrument instead.
There is no internal way to *close* Fluajho. If you use the function of your window manager like
[X], Alt+F4 etc. the graphical user interface is only hidden.
If you run Fluajho under Session Management, as intended, tere is no internal way to *close* it.
If you use the function of your window manager like [X], Alt+F4 etc. the graphical user interface
is only hidden.
To really close Fluajho you can use Argodejo (New Session Manager). Here you can
also restore visibility by showing the GUI again.

31
documentation/german.part.adoc

@ -53,16 +53,15 @@ Erläuterung zu suchen.
image::overview-german.png[Screenshot mit Beschriftung, link="overview-german.png"]
Im *[A] Datei* Menü befindet sich nur der Befehl "sf2 Soundfont laden" (Tastaturkürzel: Strg+O). Es
Im *[A] Datei* Menü befindet sich der Befehl "sf2 Soundfont laden" (Tastaturkürzel: Strg+O). Es
kann jeweils nur ein Soundfont zur gleichen Zeit geladen werden. Möchten Sie mehrere verschiedene
Soundfonts auf einmal benutzen starten Sie Fluajho einfach mehrmals.
Soundfonts auf einmal benutzen starten Sie Fluajho einfach mehrmals. Außerdem findet sich hier
Speichern und Beenden.
Es ist ebenfalls möglich ein .sf2 mit Drag&Drop aus einem Dateimanager irgendwo in das
Fluajhofenster zu ziehen.
Bei *[B]* steht der Name der momentan geladenen Datei.
Die Option *[C] Ignoriere MIDI Bank und Program Nachrichten* lässt nur noch Instrumentenänderungen
Die Option *[B] Ignoriere MIDI Bank und Program Nachrichten* lässt nur noch Instrumentenänderungen
über die grafische Benutzeroberfläche zu. Sie ignoriert alle Nachrichten, die über die JACK Midi
Verbindung herein kommen.
@ -72,17 +71,22 @@ Option aber auch einfach so aktivieren um auf der sicheren Seite zu sein. Sobald
Instrumente eingestellt haben sperren Sie die Änderungen, denn ein Programm-Change passiert leider
schneller als man denkt.
Die Kanäle sind mit *[D] Channel* durchnummeriert. MIDI unterstützt genau 16 Kanäle, hier gibt es
Die Option *[C] Spiele Klangtest nach Programmauswahl* kann aktiviert werden um direkt nach einer
Änderung des Instruments über die Programmauswahlbox[G] zu hören wie dieses klingt. Das Testsignal
wird *nicht* gespielt wenn Änderungen über MIDI gemacht werden.
Die Kanäle *[D] Channel* sind fest durchnummeriert. MIDI unterstützt genau 16 Kanäle, hier gibt es
keine Einstellmöglichkeit. Mehr Kanäle mit dem gleichen Soundfont erhält man, indem man Fluajho
einfach noch einmal startet.
einfach noch einmal startet. Nebem dem Kanal befindet sich ein kleines Kästchen, dass bei
Midiaktivität aufleuchtet.
Ein Klick mit der mittleren Maustaste (Scrollrad) auf einen Kanal spielt eine kurze Testmelodie ab,
damit man auf die schnelle ein ausgewähltes Instrument vorhören kann.
Der *Klangest [E]* spielt durch einen Klick eine kurze Tonfolge ab. Das kann auch benutzt werden,
wenn der Haken bei [C] nicht gesetzt ist.
Die aktuelle *[E] Bank* wird immer als Nummer angezeigt. Man kann sie durch Auswahl in der Liste
Die aktuelle *[F] Bank* wird immer als Nummer angezeigt. Man kann sie durch Auswahl in der Liste
ändern. Es werden nur die Bänke angezgeit, die im aktuellen sf2 vorhanden sind.
Das aktuelle *[F] Program* ist das tatsächliche Instrument. Es wird mit seiner MIDI Nummer und
Das aktuelle *[G] Programm* ist das tatsächliche Instrument. Es wird mit seiner MIDI Nummer und
seinem tatsächlichen Name angezeigt. Es werden nur die Programme angezeigt, die im aktuellen sf2
vorhanden sind.
@ -90,8 +94,9 @@ Oft sind die Soundfonts allerdings falsch, indem sie mehr Instrumente anzeigen,
als sie tatsächlich haben. In diesem Fall wird man statt dessen irgend ein anderes (vorhandenes)
Instrument hören.
Es gibt keine interne Möglichkeit Fluajho zu *schließen*. Benutzt man die Funktion seinen
Fenstermanagers wie [X], Alt+F4 etc. wird die grafische Oberfläche lediglich versteckt.
Wenn Fluajho, wie angedacht, unter Session Management (Argodejo) läuft gibt keine interne Möglichkeit
es zu *schließen*. Benutzt man die Funktion seinen Fenstermanagers wie [X], Alt+F4 etc. wird die
grafische Oberfläche lediglich versteckt.
Um Fluajho wirklich zu schließen kann man Argodejo (New Session Manager) benutzen. Hier kann man
auch die Sichtbarkeit wieder herstellen, indem man auf den *GUI* Knopf klickt.

BIN
documentation/out/overview-english.png

Binary file not shown.

Before

Width:  |  Height:  |  Size: 82 KiB

After

Width:  |  Height:  |  Size: 79 KiB

BIN
documentation/out/overview-german.png

Binary file not shown.

Before

Width:  |  Height:  |  Size: 83 KiB

After

Width:  |  Height:  |  Size: 79 KiB

BIN
documentation/overview.xcf

Binary file not shown.
Loading…
Cancel
Save